Verkostungsnotiz: Chateau Leoville Poyferre, Saint-Julien, 2016

Kommentare = Dieser Wein bietet eine mittlere Intensität in der Nase und eine ausgeprägte Intensität am Gaumen. Es hat eine schöne Balance zwischen Säure-Aromen und Tannin-Aromen. Er zeigt eine große Aromenvielfalt und einen schönen Ausdruck von Komplexität. Der Abgang ist komplex, lang und frisch. Er liegt vielleicht etwas unter dem Jahrgang 2015, aber es besteht kein Zweifel daran, dass es sich um einen großartigen Wein handelt.

Abschlussnote = A

Verkostungsnotiz: Chateau Leoville Poyferre, Saint-Julien, 2015

Kommentare = Ein herausragender Wein mit einer perfekten Balance zwischen Säure und Aromen. Es hat eine ausgeprägte Nase und einen ausgeprägten Gaumen. Seine Tannine werden mit der Zeit verfeinert und beginnen, sich in den Wein zu integrieren. Am Gaumen ist er sehr angenehm mit einer Mischung aus reifen Früchten, abgerundet mit zarten Gewürzen und einem Hauch von Minze (und Eukalyptus). Der Abgang ist komplex und lang mit einem Hauch von Gewürzen und einer sehr präzisen Säure.

Abschlussnote = A+

Verkostungsnotiz: „Black Label Pinotage“, Weingut Kanonkop, 2020

Kommentare = Konzentration, Präzision und Finesse sind die Schlüsselwörter für diesen Wein. Die Tannine sind seidig und fügen sich perfekt in die Fruchtaromen (schwarze Pflaume) ein. Der Abgang ist komplex und anhaltend mit gut integrierten Eichenholznuancen (Nelken, Vanille), die alle durch würzige Noten verstärkt werden. Ein sehr feiner Wein aus einem der ältesten und prestigeträchtigsten Weinberge Südafrikas. Dies ist wahrscheinlich einer der besten Pinotages, die ich je probiert habe.

Abschlussnote = A

Verkostungsnotiz: „Second Flight“, Screaming Eagle, 2018

Comments = Stunning! I was impressed with the level of freshness and precise acidity this wine can display given its tannic structure and great aromatic intensity. Its aroma-acidity and aroma-tannin balance is just perfect. On the palate it is powerful, complex and deploys many varied nuances of fruit with floral notes and delicate aromas derived from vanilla. The finish is incredibly long and persistent with a very subtle mineral touch. This wine has great aging potential and I strongly recommend letting it age for at least 15 or 20 years before opening it in order to appreciate the true potential of this masterpiece.

Abschlussnote = A++

Verkostungsnotiz: 'La Serra', Roberto Voerzio, 2018

Kommentare = Finesse, Reinheit und Länge sind die Schlüsselwörter, um diesen außergewöhnlichen Wein am besten zu beschreiben. Ein breites aromatisches Spektrum, ein perfektes Gleichgewicht zwischen Aromen-Säure und Aromen-Tanninen. Ein langer, ziemlich runder und komplexer Abgang. Kurz gesagt, es ist alles vorhanden, um einen großartigen Wein mit großem Alterungspotenzial herzustellen.

Abschlussnote = A+

Verkostungsnotiz: 'Clos du Mesnil', Krug, 2008

Kommentare = Dieser hervorragende Blanc de Blancs bringt weiterhin seine ganze Frische und präzise Säure zum Ausdruck. Die Gesamtausgewogenheit dieses Weins aus dem Jahr 2008 ist auch Jahre später immer noch beeindruckend. Aromen von Zitrusfrüchten, Keksen und Brioche werden wunderbar durch Säure und eine anhaltende Perlage ergänzt. Sein Abgang ist sehr lang und anhaltend. Zweifellos einer der großartigsten Champagner, die ich je verkosten durfte, ein einzigartiger und außergewöhnlicher Jahrgang 2008, der es ermöglichte, das volle Potenzial dieses Einzelparzellen-Champagners zum Ausdruck zu bringen. Dies ist ein wahrhaft mythischer und zeitloser Champagner.

Abschlussnote = A++

Verkostungsnotiz: Amarone della Valpolicella Classico Riserva, Giuseppe Quintarelli, 2011

Kommentare = Atemberaubend! Der Jahrgang 2011 ist ein mythischer „Riserva“ von Quintarelli und einer der gefragtesten Valpolicella-Jahrgänge der 2010er Jahre dieses Produzenten. Seine Aromen sind eher tertiär und konzentrieren sich auf Schokolade, Kakao und Lakritze. Mit diesem Wein sind wir in der Vollendung dessen, was Mensch und Natur hervorbringen können. Dieser Wein ist zweifellos eine sehr gute Geldanlage und ein wahrer Genuss für Kenner.

Abschlussnote = A++

Verkostungsnotiz: „Monte Lodoletta“, Amarone della Valpolicella, Dal Forno Romano, 2010

Kommentare = Dieser Wein ist ein Wunder, einer der Spitzenjahrgänge dieses ikonischen Produzenten. Seine Aromen sind eher tertiär und konzentrieren sich auf Schokolade, Kakao und Lakritze. Komplexität, Intensität, Eleganz, üppiger Abgang, alles ist da. Dieser Wein ist nahezu perfekt und hat ein unglaublich interessantes Alterungspotenzial. Es ist eine gute Investition, da Weinliebhaber diesen Jahrgang suchen.

Abschlussnote = A+

de_DEDE